mS3 Publish
Kataloge automatisch erstellen

PIM-Software für Print und Web » Produkte » mS3 Publish

Module von mS3 Publish

  • TemplateDesigner
  • priint:comet
  • DirectPublish

Papier- und PDF-Kataloge vollautomatisch publizieren

Mit mS3 Publish erstellen Sie Ihre Printpublikationen einfacher und schneller. Das gilt für umfangreiche Produktkataloge genauso wie für detaillierte Produktdatenblätter, bebilderte Broschüren oder technische Dokumentationen. Einmal definierte Templates können mit ganz unterschiedlichen Daten befüllt werden.

So können Sie aus einer zentralen Datenquelle gezielt einzelne Branchen, Zielgruppen oder Märkte mit den relevanten Informationen bedienen oder etwa individuelle Sortimente in verschiedenen Sprachen ausgeben. Und damit steigern Sie nachweislich Ihre Absatzchancen.

Vorlagenerstellung mit TemplateDesigner

Template-Designer

Der TemplateDesigner ist die zentrale Komponente in mS3 Publish, um Projekte zu definieren und Templates zu gestalten. Viele unserer Kunden schätzen die Möglichkeit, selbstständig ihre Templates zu pflegen und zu erweitern. Die mit der Anwendung erstellten Templates dienen als Vorlage für die später erstellten Dokumentseiten und Dokumente. Sie werden in ähnlicher Weise wie ein manuell erstelltes InDesign-Dokument angelegt, beinhalten aber zusätzliche Regeln, wie sich die einzelnen Elemente abhängig von den Daten verhalten sollen. Die Verknüpfungen zu den Daten werden ebenfalls intuitiv durch Drag-and-drop aus einem Datenschema zugeordnet. Auf diese Weise können auch komplexe Templates ohne jegliche Programmierung erstellt werden.

Dynamische Templates

Eine der grossen Stärken des TemplateDesigners und der damit erstellten Projekte ist deren hohe Flexibilität und Dynamik. So ändern beispielsweise Textblöcke ihre Grösse, abhängig von der Datenmenge und der Datenart, die in die Templates einfliessen. Grösse und Position können von anderen Objekten abhängen, oder sie erscheinen nur unter bestimmten Bedingungen. Auch die für Katalogproduktionen wichtigen Tabellen können im TemplateDesigner in hohem Masse flexibel definiert werden.

Modularer Template-Aufbau

Mit dem TemplateDesigner können Templates modular aufgebaut werden. So können strukturell ähnliche Blöcke, die an mehreren Stellen einer Publikation benötigt werden, als eigene Blocktemplates erstellt und dann in andere Templates eingebunden werden. Dadurch vereinfacht sich die konsistente Erweiterung und langfristige Wartung der Templates. Bestimmte Layouteigenschaften der Templates und der enthaltenen Objekte können zusätzlich datengesteuert überschrieben werden, z.B. Farben und Rahmen. Somit können auch umfangreiche und komplexe Projekte mit nur wenigen Templates erstellt werden.

Presets

Um ein einheitliches und CD-konformes Aussehen zu erreichen, aber auch für eine effiziente Erstellung der Templates, können viele Einstellungen in sogenannten Presets definiert werden. Dies beginnt bei Farben und Schriftschnitten, geht weiter über Zeichen- und Absatzpresets bis hin zu Presets für Rahmen, Zellen- und Tabellenformate. Durch konsequente Verwendung der Presets können Projekte effizient erstellt und später leicht gewartet werden. Die Presets werden bei der Ausspielung automatisch in gleichnamige Zeichen-, Absatz- und Tabellenformate der DTP-Programme umgesetzt.

Mehrsprachigkeit

mS3 Publish ist für eine mehrsprachige Produktkommunikation ausgelegt. Die Software ist komplett unicodefähig, arbeitet also auch problemlos mit osteuropäischen oder asiatischen Zeichensätzen. Ebenso können mehrere Sprachen parallel in einer Publikation definiert und ausgegeben werden. Die Templates bleiben dabei sprachneutral.

Verzeichnisse

Zusätzlich zu den Inhaltsseiten können beliebige Verzeichnisse automatisch generiert werden, z.B. Gesamt-Inhaltsverzeichnis, Kapitel-Inhaltsverzeichnisse, Stichwort-Index und Artikelnummer-Verzeichnis.

Update-Funktion

Die Update-Funktion erlaubt sowohl das gezielte Aktualisieren von Informationen einer Publikation als auch das Aktualisieren der kompletten Publikation. So können Last-Minute-­Änderungen bis kurz vor Druckausgabe vorgenommen werden.

Hohe Geschwindigkeit

Beeindruckend ist die Geschwindigkeit von mS3 Publish: Für die Berechnung und Ausgabe eines Kataloges mit fast 2000 Seiten und umfangreichen Verzeichnissen benötigt die Software, je nach Rechnerausstattung und Komplexität der Seiten, zwei bis drei Stunden. Damit können Sie spontan auf Anfragen reagieren und haben kundenspezifische Publikationen schnell und problemlos zur Hand.

Unterstützung von InDesign Server

Für maximale Leistung bei der Dokumentgenerierung unterstützt mS3 Publish die Server-Version von InDesign.

Ausgabeformate

mS3 Publish erzeugt Dokumente in folgenden Formaten:

– Adobe InDesign
– PDF
– Blätterkatalog im Format für mS3 Flip

Blätterkataloge ohne Zusatzaufwand

Durch das optionale Modul Publish LinkCreator können in den Templates sehr einfach dynamische Links erstellt werden, die bei der Ausgabe nach mS3 Flip vollautomatisch in interne oder externe Links konvertiert werden. So entstehen in einem Zug mit der Printausspielung interaktive Blätterkataloge.

priint:comet

Mit priint:comet können kreative Gestaltungsmöglichkeiten mit Automatisierung vereinbart werden. Teilstandardisierte oder freie Layouts können datenbankgestützt erstellt und aktualisiert werden. Das freie Arbeiten im Layoutprogramm Adobe InDesign bleibt erhalten. Typische Anwendungsgebiete sind Versandhandels- und Reisekataloge, Broschüren, Prospekte sowie technische Dokumentationen.

Vorteile:

– Teil- bis vollautomatische Generierung von Seiten
– Liveanbindung von InDesign an mS3 PIM
– Integriertes Änderungsmanagement für Delta-Abgleich ohne Verlust ­manueller Layoutänderungen
– Bidirektionale Aktualisierung zwischen mS3 PIM und InDesign möglich
– Unterstützung eines digitalen Korrektur-Workflows 

Arbeitsweise

Durch die direkte Liveanbindung an die Produktdatenverwaltung von mS3 PIM ist ein fehlerfreies, schnelles und direktes Verwenden von Datenbankinhalten in InDesign-Dokumenten möglich. Die Platzierung der Produkte erfolgt intuitiv per Drag-and-drop. Die Verbindung der Inhalte zur Datenbank bleibt dabei bestehen, sodass jederzeit eine nachträgliche Aktualisierung des InDesign-Dokuments möglich ist.

Live-Zugriff auf Daten von mS3 PIM

Das priint:comet-Plugin erlaubt einen Live-Zugriff auf mS3 PIM. Die Daten werden in einem Panel angezeigt. Der Anwender kann auch gezielt nach Daten suchen.

Templating mit InDesign

Der Anwender kann seine Templates mit InDesign grafisch aufbereiten. Er verknüpft die Elemente mit InDesign über comet Platzhalter mit Elementen aus den angebundenen Content Systemen.

Integriertes Änderungsmanagement

Das integrierte Änderungsmanagement zeigt visuell und in Listenform jederzeit die Unterschiede zwischen InDesign-Dokument und den Inhalten von mS3 PIM. Somit ist die inhaltliche ­Kontrolle über das InDesign-Dokument immer gewährleistet.

Korrektur- und Änderungsprozesse

Neben den vielfältigen Funktionen zur automatisierten Seitengenerierung (Flusslayout, Rasterlayout, freies Layout) liegt ein Schwerpunkt auf dem Korrektur- und Änderungsprozess: priint:comet ermöglicht die automatische Aktualisierung von Inhalten, den automatischen Austausch von Inhalten (z. B. Produkttauscher), die intelligente Reorganisation von Seiteninhalten und Seitenstrecken ohne Verlust von Fini­shing-Arbeiten sowie Unterstützung eines ­digitalen ­Korrekturprozesses.

DirectPublish

DirectPublish ist eine Möglichkeit, um Ausspielungen zu starten, ohne den TemplateDesigner zu benutzen. Dies setzt ein bereits erstelltes mS3 Publish-Projekt voraus. Mit DirectPublish können auch mehrere Benutzer in einem Unternehmen parallel Publikationen vorbereiten und starten. Das Projekt wird dadurch nicht für andere Benutzer gesperrt. Dies ist nur noch der Fall, wenn das Projekt mit dem TemplateDesigner geöffnet wird, weil hierbei das Projekt auch modifiziert werden könnte. Die Einstellmöglichkeiten in DirectPublish sind die gleichen wie im TemplateDesigner. Die Einstellungen für die einzelnen Ausgabeprozesse können auch über vordefinierte Ausgabeprofile gesetzt werden.